Die Kommunalwahl in Frankfurt – ein Vertrauensbeweis für mein Engagement

Liebe Frankfurter,

 

seit der Kommunalwahl gibt es viel zu tun.

In meiner Arbeit im Ortsbeirat setze ich mich für unsere Kinder und Jugendlichen ein. Dabei bin ich auch auf Ihre Unterstützung angewiesen: Wo können wir ihren Weg in die Schule noch sicherer gestalten (z.B. durch Verkehrspoller, Fahrbahnmarkierungen)?

Schreiben Sie mir bitte, wenn Sie gefährliche Straßenkreuzungen im Blick haben.

Vor allem brauchen unsere Kinder und Jugendliche Orte, Plätze und Parks, wo sie spielen und toben können. Das berücksichtige ich, wenn wir im Ortsbeirat die Möglichkeit haben Plätze, Parks und Straßen neu zu gestalten.

 

Ich möchte Lebensqualität, Arbeitsplätze und die Vielfalt für unseren Stadtteil erhalten. Dazu trägt der Einzelhandel mit seinem umfangreichen Angebot vor der Tür bei. Dieser ist jedoch auch auf Umsätze von Pendler angewiesen. Hierfür benötigen wir Parkplätze vor den Geschäften.

Da ich selbst im Alltag gerne mit dem Rad unterwegs bin, kenne ich die Gefahren für Radfahrer. Aus diesem Grund engagiere ich mich im Ortsbeirat für sichere Fahrradwege.

 

Das große Thema unseres Nordends ist der steigende Bedarf an Wohnungen. Mein politisches Engagement gilt einem ausgewogenen Verhältnis von Wohnraum und Grünflächen. Zudem sollen traditionelle Einrichtungen, wie der beliebte Abenteuerspielplatz, an ihren Orten erhalten bleiben.

Mein Ziel ist es, dass Familien bezahlbaren Wohnraum finden, wie z.B. in dem geplanten Innovationsviertel oder auf dem Gelände des ehemaligen Marienkrankenhauses.

 

Es ist spannend und macht mir Spaß, unser Nordend für Sie und uns alle mit zu gestalten.